TAF mit Ehrenpreis 2019 ausgezeichnet

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019 erhielt das Theater Alte Feuerwache - TAF - den deisjährigen Ehrenpreis der Bürgerstiftung.
Nicht nur der Tag der Preisübergabe war aussergewöhnlich sondern die gesamte Veranstaltung im Badehaus 2  hatte etwas Besonderes.
Das vom TAF gestaltete Rahmenprogramm sucht seinesgleichen. Tolle Gesangseinlagen aus früheren Theaterstücken, Genusshappen zum
Verwöhnen und viel Arbeit hinter den Kulissen - für all das bedankten sich die Besucher bei den TAF-Mitwirkenden ganz herzlich mit
viel Applaus.

Jürgen Burdak, Präsident unserer Bürgerstiftung, begrüßte die Anwesenden und begründete die Auswahl des TAF als Ehrenpreisempfänger
mit dem inzwischen 30-jährigem ehrenamtlichen Engagement der TAF-Mitglieder, die es dabei schafften,  ein fester Bestandteil des kulturellen
Lebens in unserer Stadt zu werden.

Johannes Lenz, ehemaliger Leiter des Fachbereiches Kultur und Sport der Stadt Bad Nauheim, hielt die Laudatio. Unverkennbar war dabei seine
enge Verbundenheit mit der Entwicklung des TAF  zu spüren.  J. Lenz beschrieb nicht nur den  Aufstieg  des TAF zu einem anerkannten
Kulturensemble sondern sprach auch die Unterstützungsarbeit des TAF für die Wetterauer Schultheatertage und die TAF-Kids an sowie das
"politische" Wirken  bei der Gründung der Koordinierungsgruppe Sprudelhof und der Abwehr der unterirdischen Therme. 
Laudatio
Fotos von der Preisverleihung finden Sie unter dem Button "Weiterlesen"



Die Sänger/innen Viola Tscheuschner, Sandra Meissner und Christoph Seibert, instrumetal unterstützt von Anna Mackrodt und Alexander Mast
zeigten wie professionelles Theater von Nichtprofis gespielt werden kann. Das begeisterte Publikum bedankte sich mit langem Beifall.

Verbunden mit der Übergabe des Ehrenpreises der Bürgerstiftung war ein Geldgeschenk von 500 Euro sowie eine auf einem kleinen Holzsockel
montierte Skulptur, die einem Salzkristall nachempfunden ist. Das Holzteil stammt aus einer römischen Quellfassung aus dem 1. Jhd. n. Chr., die
bei Ausgrabungsarbeiten in der Kurstraße gefunden wurde.

Gunnar Bolsinger, 1. Vorsitzender des TAF, bedankte sich in seinem Redebeitrag für die Auszeichnung durch die Bürgerstiftung und lobte die TAF-
Aktiven für ihr großes Engagement. Leider passt die derzeitige Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Spielstätte nicht zu dem Einsatz der
Aktiven. G. Bolsinger war sich sicher, dass das TAF auch diese Hürde überwinden wird.

Jochen Mörler, Fachbereichsleiter Soziales, Gesundheit, Kultur und Sport versicherte in seinem Grußwort dem TAF seine Sympathie und volle
Unterstützung und dankte dem TAF für dessen wertvollen Beitrag zum Kulturleben in unserer Stadt.

Nicht vergessen werden soll in diesem Bericht Pia Nußbaum, die an diesem Abend im Badehaus 2 Regie führte und die noch Zeit fand, den fleißigen
Küchenprofis Wolfgang Sünkel und Klaus Steinhauer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und dann gab es noch die Aktiven, die die Besucher bewirteten.
Es war einfach toll so viel ehrenamtlichen Einsatz zu sehen.

Fazit: Die diesjährigen Vergabe des Ehrenpreises der Bürgerstiftung an das Theater Alte Feuerwache war und ist mehr als berechtigt.

Ein herzliches Dankeschön geht an Klaus Ritt für die Überlassung seiner Bilder.